29. August 2017 Katrin Werner, MdB

Kinderarmut endlich bekämpfen

Simone Hainz / pixelio.de

„Jedem fünften Kind in Rheinland-Pfalz sind gesunde Ernährung, gute Kleidung, ausreichender Wohnraum, Teilhabe an Bildung und sinnvoller Freizeitgestaltung verwehrt. 20,1% der unter 18-jährigen Kinder lebten 2016 in Rheinland-Pfalz in Armut. Damit ist das Armutsrisiko von Kindern in Rheinland-Pfalz erneut gestiegen und auf einen Rekordstand gewachsen. Bundesweit liegt das Armutsrisiko bei etwa 20,2 Prozent. Diese Zahlen sind alarmierend. Als Sofortmaßnahme muss das Kindergeld für alle Kinder auf 328 € erhöht werden.“, sagt Katrin Werner, Landesvorsitzende der LINKEN in Rheinland-Pfalz, mit Blick auf neue Zahlen des Statistischen Bundesamtes.

Werner weiter: „Das beste Mittel gegen Kinderarmut in unserer Gesellschaft ist gute Arbeit für die Eltern. Dazu muss die Arbeitsmarktpolitik endlich den Kampf gegen unsichere Beschäftigungen, sachgrundlose Befristungen und Leiharbeit aufnehmen. Unter anderem muss der Mindestlohn auf 12 € angehoben werden. Darüber hinaus müssen Leistungen für Bildung, Kinderbetreuung und Erziehung sowie öffentliche Güter wie Mobilität, Kultur und Freizeitangebote nicht nur, aber zuallererst für Kinder kostenfrei zur Verfügung stehen.“