Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Willkommen bei Katrin Werner, MdB DIE LINKE

Herzlich willkommen auf meiner Internetseite!

Hier können Sie sich über meine politische Arbeit vor Ort, in Rheinland-Pfalz und im Deutschen Bundestag in Berlin informieren.

Als Sprecherin für Familie, Senior*Innen und bürgerschaftliches Engagement der Linksfraktion setze ich mich im Ausschuss für Familie, Senioren, Frauen und Jugend für eine inklusive und sozial gerechte Gesellschaft ein, an der alle Menschen selbstbestimmt teilhaben können. 

Für mich als Sozialistin ist es wichtig, gemeinsam mit den Menschen für Veränderungen zu kämpfen und sie selbst zum eigenständigen Akteur im politischen Geschehen zu machen. Nur zusammen können wir für eine andere und bessere Gesellschaft streiten – in Trier, Rheinland-Pfalz, Deutschland und darüber hinaus.

Ihre Katrin Werner

Aktuelles


75 Jahre Hiroshima

„Atomwaffen bedrohen bis heute das Leben auf der Erde. 75 Jahre nach dem ersten Einsatz der Atombombe gehören nukleare Aufrüstung und Drohgebärden scheinbar wieder zur geopolitischen Normalität. Es ist höchste Zeit, einen anderen Weg zu gehen. Massenvernichtungswaffen müssen unschädlich gemacht und Konflikte friedlich gelöst werden,“ sagt Katrin... Weiterlesen


Juli 2020: 31.590 Arbeitlose nicht gezählt

Im Juli waren offiziell 128.782 Menschen in Rheinland-Pfalz arbeitslos. Tatsächlich waren es jedoch 160.372 Menschen. Nicht gezählt wurden: Älter als 58, beziehen Arbeitslosengeld II: 6.477 Ein-Euro-Jobs (Arbeitsgelegenheiten): 1.216 Förderung von Arbeitsverhältnissen: 7 Fremdförderung: 4.857 Teilhabe am Arbeitsmarkt: 1.281 Berufliche... Weiterlesen


Juli 2020: 936 Arbeitslose nicht gezählt

In Trier waren im Juni offiziell 4.448 Menschen arbeitslos. Tatsächlich waren es jedoch 5.384 Menschen. Nicht gezählt wurden: Älter als 58, beziehen Arbeitslosengeld II: 84 Ein-Euro-Jobs (Arbeitsgelegenheiten): 38 Fremdförderung: 241 Teilhabe am Arbeitsmarkt: 29 Berufliche Weiterbildung: 170 Aktivierung und berufliche Eingliederung: 305 Kranke... Weiterlesen


Queere Repräsentation trotz Corona!

"Corona war auch für die queere Szene eine große Herausforderung. Queere Schutzräume zum Austausch, zum gegenseitigen Stärken und das Empfinden, dass man nicht allein ist, waren von den Corona-Schutzordnungen genauso betroffen, wie die Möglichkeit der gesellschaftlichen Sichtbarkeit von LGBTIQ*s. Umso wichtiger ist es, dass die Stelle eines... Weiterlesen


Frauen stärken: Emanzipation statt Opferrolle!

„Die Polizeiliche Kriminalstatistik für das erste Halbjahr 2020 in Rheinland-Pfalz wurde veröffentlicht. Thema wurden in den Medien häufig die Opfer von Häuslicher Gewalt, die es im ersten halben Jahr gab. Auch, dass davon 75 Prozent weiblich waren. Die Verweise auf Beratungsstellen, die bekundete Solidarität mit den Opfern und ihre klare Benennung... Weiterlesen


Solidarität mit den Mitarbeiter*innen der Studierendenwerke

"In Rheinland-Pfalz verlieren hunderte Mitarbeiter*innen der Studierendenwerke insbesondere in der Gastronomie ihre Arbeit. Grund sind die Einnahmeausfälle während des Online-Semesters in der Corona-Pandemie. Wie so oft sind hauptsächlich Frauen, insbesondere Alleinerziehende, von Jobstreichungen betroffen. Die Pandemie hat Frauen und... Weiterlesen


Newsletter KW 27

Liebe Leserinnen und Leser, die Corona-Krise zeigt die anhaltende Ungleichverteilung der Sorgearbeit zwischen Frauen und Männern. Es droht eine Rolle rückwärts. Am 24. Juni fand eine Online-Diskussion mit Vertreter*innen der GEW und des Verbands Alleinerziehender Mütter und Väter (VAMV) statt. Über das bürgerschaftliche Engagement informiert auch... Weiterlesen


Juni 2020: 31.398 Arbeitslose nicht gezählt

Im Juni waren offiziell 126.446 Menschen in Rheinland-Pfalz arbeitslos. Tatsächlich waren es jedoch 157.844 Menschen. Nicht gezählt wurden: Älter als 58, beziehen Arbeitslosengeld II: 6.439 Ein-Euro-Jobs (Arbeitsgelegenheiten): 1.231 Förderung von Arbeitsverhältnissen: 8 Fremdförderung: 5.552 Teilhabe am Arbeitsmarkt: 1.255 Berufliche... Weiterlesen


Juni 2020: 938 Arbeitslose nicht gezählt

In Trier waren im Juni offiziell 4.351 Menschen arbeitslos. Tatsächlich waren es jedoch 5.289 Menschen. Nicht gezählt wurden: Älter als 58, beziehen Arbeitslosengeld II: 84 Ein-Euro-Jobs (Arbeitsgelegenheiten): 44 Fremdförderung: 292 Teilhabe am Arbeitsmarkt: 29 Berufliche Weiterbildung: 163 Aktivierung und berufliche Eingliederung: 283 Kranke... Weiterlesen


Online-Veranstaltung: Frauen in der Krise: Rolle rückwärts in die 50er?

Die Corona-Krise geht deutlich zulasten von Frauen. Sie wurden durch die mit der Pandemie verbundenen Einschränkungen in eine massive Rolle rückwärts gestoßen. Über Lösungen und Perspektiven mit Blick auf die Verfestigung von Betreuungs- und Sorgearbeit zwischen Frauen und Männer und anderer Themen haben wir in der vergangenen Woche in einer... Weiterlesen


Menschen vor Profite - Pflegenotstand stoppen!

(Zum Download der Präsentation bitte auf die obige Grafik klicken)

Terminübersicht
Keine Nachrichten verfügbar.