Diese Website verwendet Cookies.
Skip to main content

Willkommen bei Katrin Werner, MdB DIE LINKE

Herzlich willkommen auf meiner Internetseite!

Hier können Sie sich über meine politische Arbeit vor Ort, in Rheinland-Pfalz und im Deutschen Bundestag in Berlin informieren.

Als Sprecherin für Familie, Senior*Innen und bürgerschaftliches Engagement der Linksfraktion setze ich mich im Ausschuss für Familie, Senioren, Frauen und Jugend für eine inklusive und sozial gerechte Gesellschaft ein, an der alle Menschen selbstbestimmt teilhaben können. 

Für mich als Sozialistin ist es wichtig, gemeinsam mit den Menschen für Veränderungen zu kämpfen und sie selbst zum eigenständigen Akteur im politischen Geschehen zu machen. Nur zusammen können wir für eine andere und bessere Gesellschaft streiten – in Trier, Rheinland-Pfalz, Deutschland und darüber hinaus.

Ihre Katrin Werner

Aktuelles


Februar 2019

Im Februar waren landesweit offiziell 101.873 Menschen arbeitslos. Nicht gezählt wurden 40.639 Personen. Älter als 58, beziehen Arbeitslosengeld II: 6.391 Ein-Euro-Jobs (Arbeitsgelegenheiten): 1.691 Förderung von Arbeitsverhältnissen: 51 Fremdförderung: 9.318 Bundesprogramm “Soziale Teilhabe am Arbeitsmarkt”: 0 Berufliche Weiterbildung: 6.931 ... Weiterlesen


Gesundheitsversorgung erhalten

„Der Fall der ViaSalus GmbH zeigt einmal mehr, wohin es führt, wenn Gesundheit und Pflege zur Ware werden. Nach der Insolvenz drohen Entlassungen. Das ist absurd, denn der Pflegenotstand ist gravierend“, sagt Katrin Werner, Vorsitzende der LINKEN Rheinland-Pfalz.   Werner weiter: „Teile der GmbH sollen verkauft werden – an konfessionelle Träger... Weiterlesen


Newsletter KW8

Liebe Leserinnen und Leser, mit klangvollen Titeln erweckt die Regierung den Eindruck, alles für Familien zu tun. Familienentlastungsgesetz, Starke-Familien-Gesetz und Gute-Kita-Gesetz haben aber allesamt große Schwächen. Gerade die Familien, die Verbesserungen am dringendsten benötigen, werden von den Maßnahmen nicht erreicht. Es bleiben viele... Weiterlesen


Land will flächendeckend Taser einsetzten

Am 18. Januar starb ein 56-Jähriger in Pirmasens infolge eines Taser-Einsatzes der Polizei. Taser sind besonders für Menschen mit Herzbeschwerden äußerst gefährlich. Dennoch will das Land Rheinland-Pfalz 426 der Distanz-Elektroimpulsgeräte (DEIG) beschaffen. Das Innenministerium sieht in den Waffen keine erhebliche Gefahr für Gesundheit und Leben.... Weiterlesen


Moderne Familienpolitik

Konferenz der Fraktion DIE LINKE am 18.3.2019 im Deutschen Bundestag. Familienentlastungsgesetz, Starke-Familien-Gesetz, Gute-Kita-Gesetz: Wenn man sich die Überschriften anschaut, könnte man meinen, die Regierung tue alles, um die Situation von Familien zu verbessern. Genaueres Hinsehen zeigt: Die Gesetze haben erhebliche Mängel und die... Weiterlesen


Newsletter KW7

Liebe Leserinnen und Leser, in der vergangenen Sitzungswoche standen zwei wichtige familienpolitische Themen auf der Tagesordnung. Am Mittwoch fand eine Anhörung zum Wechselmodell statt. Nach diesem Modell werden Kinder nach einer Trennung nahezu paritätisch von beiden Elternteilen abwechselnd betreut. Nach einem Antrag der FDP soll das zukünftig... Weiterlesen


Kein Umgangsmodell als Leitbild festlegen

Gestern fand im Rechtsausschuss eine Anhörung zum Wechselmodell statt. Die FDP fordert in ihrem Antrag die gesetzliche Festschreibung des Wechselmodells als Regelfall. Wir finden: Jedes Kind ist anders und hat unterschiedliche Bedürfnisse! Kein Betreuungsmodell sollte im Familienrecht als Leitbild festgelegt werden. Jeder hochstrittige Fall muss... Weiterlesen


Geburtshilfe statt Rettungswagen!

„Das Land lässt schwangere Frauen und Hebammen weiterhin im Stich. Nachdem ein gewöhnlicher Rettungswagen die Geburtsstation in Daun ersetzen sollte, will das Gesundheitsministerium auch die Kosten dafür soweit wie möglich abwälzen,“ sagt Katrin Werner, Vorsitzende der LINKEN Rheinland-Pfalz.  Werner weiter: „Die Landesregierung muss die... Weiterlesen


Das Klinikum Mutterhaus sucht Kinder-Hämato-Onkologen

Situation Die Kinder- und Jugendmedizin im Klinikum Mutterhaus der Borromäerinnen verweist seit einem Jahr Patientinnen und Patienten zur intensiven stationären Chemotherapie an die Uniklinik in Homburg (Saar). Die ambulante Therapie und Nachsorge erfolgt weiterhin im Klinikum Mutterhaus. Gründe für den Aufnahmestopp waren das Fehlen von... Weiterlesen


Rettet das Exhaus

„Der Exzellenzhaus e.V. und das Exhaus sind und bleiben ein wichtiger Bestandteil von Trier. Kultur, soziale Projekte und Kinderbetreuung haben hier seit vielen Jahren ihren Platz. Darum steht für mich außer Frage, dass das Exhaus bleiben muss,“ sagt Katrin Werner, Vorsitzende der LINKEN Trier.  Theresia Görgen, Fraktionsvorsitzende der LINKEN im... Weiterlesen


Menschen vor Profite - Pflegenotstand stoppen!

(Zum Download der Präsentation bitte auf die obige Grafik klicken)

Terminübersicht
  1. 19:00 - 22:00 Uhr
    Komplex - Infoladen, Hornstraße 7, Trier

    Thesen am Tresen #10: AG Frieden Trier

    Bei den Thesen am Tresen stellen sich linkspolitische und humanistische Gruppen vor und geben einen kurzen Einblick in ihre Arbeit. Um 19.15 Uhr folgt jeweils ein kurzer Input in Form einer Gruppenselbstdarstellung (ca. 30 Minuten), anschließend Kneipe. Für Getränke sorgen die gastgebenden Locations.   Weitere Informationen hier mehr

    In meinen Kalender eintragen

  1. Kommunalwahl in Rheinland-Pfalz

    Weitere Informationen folgen... mehr

    In meinen Kalender eintragen
  1. 10:00 - 16:00 Uhr
    fidibus - zentrum für familie begegnung kultur e.V., Gratianstr. 5-7, Trier Für ein buntes Trier, gemeinsam gegen Rechts und Tupoka Ogette

    Exit Racism - Workshop für Eltern Schwarzer Kids

    Der Workshop hat das Ziel Eltern einerseits ein Verständnis von Rassismus in der Gesellschaft und in der Familie zu vermitteln, um dann im zweiten Schritt die Fragen zu bearbeiten, wie Eltern ihre Kinder stärken (Empowerment) können und welche Handlungsoptionen es für einen rassismuskritischen Alltag gibt. Das Projekt "exit racism - Workshop für... mehr

    In meinen Kalender eintragen