Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

kobinet-nachrichten.de

„Behindertenrechte im Bundestag“

„[…] Für Die Linke stellte die behindertenpolitische Sprecherin Katrin Werner klar, dass es derzeit an inklusiver Infrastruktur mangele: So fehlten etwa drei Millionen barrierefreie Wohnungen, nur jede dritte Arztpraxis sei für Rollstuhfahrer zugänglich. Es existiere eine "Landschaft von Sonderwelten". Ihre Kollegin Sabine Zimmermann kritisierte, dass viele Unternehmen sich von der Pflicht, behinderte Arbeitnehmer zu beschäftigen, freikaufen würden – damit sei es für Menschen mit Behinderungen "fast unmöglich, einen Job zu finden". Ihre Lage auf dem Arbeitsmarkt sei "ein Trauerspiel". […]“

Weiterlesen