Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Trierischer Volksfreund

„Der unteilbare Bürgermeister“

„[…] So sei zum Beispiel bei der Wahl der Moselweinkönigin in der Europahalle niemand vom Stadtvorstand dabei gewesen. "Die Zahl der Einladungen übersteigt bei weitem unsere Möglichkeiten", erklärte Jensen dazu - wieder ganz ernsthaft. Sei der Stadtvorstand terminlich verhindert, der Termin jedoch wichtig, bitte er allerdings Stadtratsmitglieder um Vertretung. Bei der Weinköniginnenwahl war das die Bundestagabgeordnete Katrin Werner.
Wegen der Einheit von Rat und Verwaltung sei dabei ein Stadtratsmitglied nicht "weniger wert" als ein Mitglied des Stadtvorstandes, so Jensen. Woc“

Weiterlesen