Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Trierischer Volksfreund

„Sanierung der Egbert-Schule kostet weit mehr als eine Million Euro“

„[…] Der Egbert-Schulbetrieb ist derzeit in das seit dem Sommer leerstehende Kürenzer Grundschulgebäude ausgelagert. Eltern, Lehrer und Kinder müssten sich darauf einstellen, dass "auf keinen Fall schon in den nächsten Monaten ein Rückzug in das Grundschulgebäude Egbert" möglich sei, sagte Birk. Auf einen genaueren Zeitplan wollte die Schuldezernentin sich nicht einlassen. Die Nachfrage von Christiane Probst, Fraktionsvorsitzende der FWG, ob der Stadtrat in seiner nächsten Sitzung im April mit konkreteren Informationen rechnen könne, verneinte Birk. Dann sei wohl mit einem potenziellen Rückzug des Schulbetriebs nicht vor Mitte des Schuljahres 2014/15 - also im Februar nächsten Jahres - zu rechnen, hakte Katrin Werner, Fraktionschefin der Linken, nach. Dezernentin Birk ließ das unkommentiert. […]“

Weiterlesen