Skip to main content

Pressemitteilungen

Hier können Sie meine Pressemitteilungen einsehen.


Jugendamt überlastet?

„Jugendämter sind bundesweit überlastet. Es fehlt an Personal. Folgen sind Überlastungen und eine hohe Fluktuation bei Berufseinsteiger*innen. Zur Einarbeitung fehlt oft die Zeit, trotzdem müssen die neuen Mitarbeiter*innen die Verantwortung für Kinder und Jugendliche übernehmen“, sagt Katrin Werner, Kreisvorsitzende der LINKEN Trier. Werner... Weiterlesen


Ein gelungenes Fest

Karl Marx‘ 200. Geburtstag war für DIE LINKE ein großes Fest mit vielen Veranstaltungen und prominenten Gästen. Schon am Vorabend hatte DIE LINKE Rheinland-Pfalz Petra Pau zu einem Vortrag mit anschließender Filmvorführung eingeladen. Die Vizepräsidentin des Bundestages sprach über das Thema „Linkssein im 21. Jahrhundert“. Sie zitierte Wolfgang F.... Weiterlesen


Katrin Werner, MdB

Kritische Auseinandersetzung statt Verteufelung von Marx

„Marx Werk und seine Analyse der kapitalistischen Produktionsweise waren von seinem Humanismus getrieben. Sein Anliegen war es die Menschen von allen Verhältnissen zu befreien, die sie erniedrigen, knechten und verächtlich machen. Man kann ihm die Verbrechen, die andere in seinem Namen begingen nicht vorwerfen, denn diese ergeben sich nicht aus... Weiterlesen


Katrin Werner, MdB

Wachsende Kinderarmut in Rheinland-Pfalz

uschi dreiucker / pixelio.de

„Aktuell leben rund 83.000 Kinder und Jugendliche in Rheinland-Pfalz von Hartz IV. Laut der Bundesagentur (BA) ist das ein Zuwachs von unglaublichen 9,8 Prozent gegenüber 2016. Im Anbetracht dieser katastrophalen Zahlen zu behaupten, es gäbe keine Armut in Deutschland, ist an Zynismus kaum zu überbieten“, erklärt Katrin Werner, Vorsitzende der... Weiterlesen


Gemeinsam solidarisch für Kandel!

„Die jüngsten Vorgänge in der rheinland-pfälzischen Stadt Kandel sind ein Paradebeispiel dafür, wie rechte Parteien und Gruppierungen Gewalt gegen Frauen instrumentalisieren. Sie schüren damit gruppenbezogenen Hass und Vorurteile. Das dürfen wir nicht widerspruchslos hinnehmen“, erklärt Katrin Werner, Vorsitzende der LINKEN Rheinland-Pfalz. Werner... Weiterlesen


Solidarität mit den Streikenden des Öffentlichen Dienstes

„In dieser Woche streiken hunderte Beschäftige des Öffentlichen Dienstes in Rheinland-Pfalz. Bestreikt werden unter anderem Kitas und Krankenhäuser, die Beschäftigten fordern sechs Prozent mehr Geld. DIE LINKE solidarisiert sich mit den Streikenden und unterstützen ihre Forderungen nach angemessener Bezahlung.“, erklärt Katrin Werner, Vorsitzende... Weiterlesen


Die Schule bleibt im Dorf

„Ich freue mich, dass die kleinen Grundschulen in der Region Trier nun doch erhalten bleiben. Zuletzt waren die Schulen in Pünderich, Oberkail und Schöndorf von der Schließung bedroht. Nun ist klar, dass diese Schulen weiterhin benötigt werden. Landesweit ist aber bereits eine Schule geschlossen, die Zukunft von vier weiteren ist noch unklar“, sagt... Weiterlesen


Cattenom – kein Ende in Sicht

„Die Betreiberfirma des Atomkraftwerks Cattenom hat bei einer Pressekonferenz bekanntgegeben, den Problemmeiler weiter betreiben zu wollen – am liebsten über die ursprünglich geplante Laufzeit hinaus. Das ist ein Skandal. Allein seit Januar 2017 listet der SWR 14 Vorfälle in dem AKW auf. Darunter waren Brände und Pannen bei Strahlungsmessungen, von... Weiterlesen


Katrin Werner, MdB

Deeskalation statt Waffengewalt!

wikipedia.org

„Von Tasern geht eine mitunter tödliche Gefahr aus. Trotzdem erwägt die Landesregierung, diese Waffen nun landesweit einzuführen, obwohl die Elektroschock-Pistolen wegen ihrer extrem schmerzhaften und lebensbedrohlichen Wirkung in der Kritik stehen“, sagt Katrin Werner, Landesvorsitzende der LINKEN Rheinland-Pfalz. Werner weiter: „Zahlen von... Weiterlesen


Katrin Werner, MdB

Bezahlbarer Wohnraum für alle

„Wer bezahlbaren Wohnraum in günstiger Lage sucht, hat es gerade in rheinland-pfälzischen Städten schwer. Das belegen nun Zahlen der Landesregierung, laut denen der Mietpreis seit 2013 um rund 13 Prozent gestiegen ist. Das ist fast doppelt so viel wie in den 3 Jahren zuvor. Diese drastische Entwicklung lässt Wohnen zum Luxusgut werden“, sagt Katrin... Weiterlesen