Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Aufforsten!

"DIE LINKE tritt ein für eine ökologisch und sozial nachhaltige Politik. Das schließt die Wälder im Land als Naherholungsgebiete, Grundwasser- und CO2-Speicher sowie wertvolle Lebensräume ein. Darum ist nach den Schäden durch starke Trockenheit und Borkenkäfer eine Aufforstung dringend nötig. Dabei müssen wir auf Mischwälder statt auf schnellwachsende, aber anfällige Monokulturen setzen“, sagt Katrin Werner, Bundestagsabgeordnete der LINKEN aus Rheinland-Pfalz. 

Werner weiter: "Schon vor Jahren hätte die Landesregierung entsprechende Maßnahmen ergreifen müssen. Durch den Sparzwang der ‚Schwarzen Null‘ wurde hier unnötig Zeit verschenkt. Naturschutz ist seit Jahrzehnten in Deutschland völlig unterfinanziert. Die Landesforstbehörden sind unserer Ansicht nach mit den aktuellen personellen und finanziellen Mitteln nur schwer in der Lage, eine nachhaltige Waldpolitik durchzusetzen.  Jetzt auf Einnahmen aus der CO2-Bepreisung zu setzen, ist bloße Schaufensterpolitik. Um die Wälder zu erhalten und gesunden zu lassen, müssen wir aufforsten – unabhängig von diesen Einnahmen. Die Landesforstbehörden müssen mehr finanzielle Mittel erhalten und mehr Personal bekommen. Darum muss die ‚Schwarze Null‘ endlich aufgegeben werden."