Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Kein Schritt vorwärts

"Die Kritik am öffentlichen Personennahverkehr in Rheinland-Pfalz nimmt zu. Schüler*innen, Azubis, Senior*innen und Menschen mit geringem Einkommen können sich die teuren Monatskarten vielerorts nicht leisten. Trotzdem kommt von der Landesregierung bislang nicht mehr als eine Imagekampagne," sagt Katrin Werner, Vorsitzende der LINKEN Rheinland-Pfalz. 

Werner weiter: "Ein bezahlbarer und gut ausgebauter ÖPNV ist wichtig, um den Verkehr in den Städten zu reduzieren und Menschen gerade im ländlichen Raum gesellschaftliche Teilhabe zu ermöglichen. Die Ampelkoalition steht dabei aber weiter auf der Bremse. DIE LINKE fordert den Ausbau des Angebots bei Bussen und Bahnen. Außerdem wollen wir einen ticketlosen, umlagefinanzierten Nahverkehr. Dadurch werden die Kosten, nach Einkommen gestaffelt, auf alle verteilt und alle können den Nahverkehr in Anspruch nehmen."


Menschen vor Profite - Pflegenotstand stoppen!

(Zum Download der Präsentation bitte auf die obige Grafik klicken)

Terminübersicht

Kein Schritt vorwärts

"Die Kritik am öffentlichen Personennahverkehr in Rheinland-Pfalz nimmt zu. Schüler*innen, Azubis, Senior*innen und Menschen mit geringem Einkommen können sich die teuren Monatskarten vielerorts nicht leisten. Trotzdem kommt von der Landesregierung bislang nicht mehr als eine Imagekampagne," sagt Katrin Werner, Vorsitzende der LINKEN Rheinland-Pfalz. 

Werner weiter: "Ein bezahlbarer und gut ausgebauter ÖPNV ist wichtig, um den Verkehr in den Städten zu reduzieren und Menschen gerade im ländlichen Raum gesellschaftliche Teilhabe zu ermöglichen. Die Ampelkoalition steht dabei aber weiter auf der Bremse. DIE LINKE fordert den Ausbau des Angebots bei Bussen und Bahnen. Außerdem wollen wir einen ticketlosen, umlagefinanzierten Nahverkehr. Dadurch werden die Kosten, nach Einkommen gestaffelt, auf alle verteilt und alle können den Nahverkehr in Anspruch nehmen."