Diese Website verwendet Cookies.
Skip to main content

Newsletter KW12

Liebe Leserinnen und Leser,

eine ereignisreiche Woche geht zu Ende. Am Montag fand die Familienkonferenz in Berlin statt. Mit Referent*innen und Gästen diskutierten wir, wie eine moderne Familienpolitik aussehen kann. Wie kann die Politik vielfältigen Familienmodellen gerecht werden, und das in einer Gesellschaft, in der die materielle Ungleichheit wächst?

Im Bundestag wurde erneut über die Freiwilligendienste debattiert. Es fehlen gute Konzepte für einen Freiwilligendienst in Teilzeit und die Umsetzung der Arbeitsmarktneutralität. DIE LINKE fordert das Familienministerium auf, hier mehr zu tun.

In Trier tagte am Donnerstag der Stadtrat. Der Rat hat Oberbürgermeister Leibe beauftragt, mit dem Land über Änderungen des Gesetzes zum öffentlichen Personennahverkehr zu verhandeln. Dadurch sollen die Buspreise in der Stadt gesenkt werden. Dies ist ein Schritt in die richtige Richtung. DIE LINKE wird an dem Thema dran bleiben. Wir begrüßen eine Preissenkung, wollen aber darüber hinaus den ticketlosen und umlagefinanzierten ÖPNV einführen. Nur so kann Mobilität für alle gewährleistet werden.

Viel Spaß beim Lesen

Ihre Katrin Werner

Zum Newsletter

 


Menschen vor Profite - Pflegenotstand stoppen!

(Zum Download der Präsentation bitte auf die obige Grafik klicken)

Terminübersicht

Newsletter KW12

Liebe Leserinnen und Leser,

eine ereignisreiche Woche geht zu Ende. Am Montag fand die Familienkonferenz in Berlin statt. Mit Referent*innen und Gästen diskutierten wir, wie eine moderne Familienpolitik aussehen kann. Wie kann die Politik vielfältigen Familienmodellen gerecht werden, und das in einer Gesellschaft, in der die materielle Ungleichheit wächst?

Im Bundestag wurde erneut über die Freiwilligendienste debattiert. Es fehlen gute Konzepte für einen Freiwilligendienst in Teilzeit und die Umsetzung der Arbeitsmarktneutralität. DIE LINKE fordert das Familienministerium auf, hier mehr zu tun.

In Trier tagte am Donnerstag der Stadtrat. Der Rat hat Oberbürgermeister Leibe beauftragt, mit dem Land über Änderungen des Gesetzes zum öffentlichen Personennahverkehr zu verhandeln. Dadurch sollen die Buspreise in der Stadt gesenkt werden. Dies ist ein Schritt in die richtige Richtung. DIE LINKE wird an dem Thema dran bleiben. Wir begrüßen eine Preissenkung, wollen aber darüber hinaus den ticketlosen und umlagefinanzierten ÖPNV einführen. Nur so kann Mobilität für alle gewährleistet werden.

Viel Spaß beim Lesen

Ihre Katrin Werner

Zum Newsletter