Diese Website verwendet Cookies.
Skip to main content

Newsletter KW15

Liebe Leserinnen und Leser,

im Bundestag haben wir diese Woche erneut nach der Studie „Kindeswohl und Umgangsrecht“ gefragt. Die Studie wurde vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend in Auftrag gegeben. Allerdings wurde sie bis heute nicht veröffentlicht.

Der Europarat ist infolge des Konflikts in der Ukraine politisch und finanziell in der Krise. Das Verhältnis zu Russland ist schlecht und das beeinträchtigt die Arbeit des Rates erheblich. Am Mittwoch verabschiedete der Europarat eine Resolution, die vom Präsidenten der Gruppe der Vereinigten europäischen Linken (UEL – Unified European Left), Tiny Kox, eingebracht wurde. In dieser Resolution werden Maßnahmen vorgeschlagen, die die Versammlung aus der Krise führen sollen.

In Rheinland-Pfalz beginnt die heiße Phase des Kommunalwahlkampfes. Das merkt man nicht zuletzt an den vielen sozialen Gesetzesinitiativen der Landesregierung.
Unsere zahlreichen engagierten Wahlkampfhelfer*innen stehen bereits in den Startlöchern für den anstehenden Wahlkampfmarathon.

 

Ihnen wünsche ich wie immer viel Spaß beim Lesen

Ihre Katrin Werner

Zum Newsletter

 


Menschen vor Profite - Pflegenotstand stoppen!

(Zum Download der Präsentation bitte auf die obige Grafik klicken)

Terminübersicht

Newsletter KW15

Liebe Leserinnen und Leser,

im Bundestag haben wir diese Woche erneut nach der Studie „Kindeswohl und Umgangsrecht“ gefragt. Die Studie wurde vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend in Auftrag gegeben. Allerdings wurde sie bis heute nicht veröffentlicht.

Der Europarat ist infolge des Konflikts in der Ukraine politisch und finanziell in der Krise. Das Verhältnis zu Russland ist schlecht und das beeinträchtigt die Arbeit des Rates erheblich. Am Mittwoch verabschiedete der Europarat eine Resolution, die vom Präsidenten der Gruppe der Vereinigten europäischen Linken (UEL – Unified European Left), Tiny Kox, eingebracht wurde. In dieser Resolution werden Maßnahmen vorgeschlagen, die die Versammlung aus der Krise führen sollen.

In Rheinland-Pfalz beginnt die heiße Phase des Kommunalwahlkampfes. Das merkt man nicht zuletzt an den vielen sozialen Gesetzesinitiativen der Landesregierung.
Unsere zahlreichen engagierten Wahlkampfhelfer*innen stehen bereits in den Startlöchern für den anstehenden Wahlkampfmarathon.

 

Ihnen wünsche ich wie immer viel Spaß beim Lesen

Ihre Katrin Werner

Zum Newsletter