Diese Website verwendet Cookies.
Skip to main content

Newsletter KW20

Liebe Leserinnen und Leser,

die Feiern zu Karl Marx 200. Geburtstag sind vorüber. Es waren schöne und aufregende Tage in Trier. DIE LINKE konnte sich über den Besuch von Petra Pau, der Vizepräsidentin des Bundestages, am 4. Mai freuen. Am 5. Mai war DIE LINKE mit einem Infostand an der Porta Nigra präsent, außerdem unterstützte sie die antikapitalistische Demonstration. Abends hielt Gregor Gysi einen von der Linken Liste organisierten Vortrag an der Universität. Wir hoffen, dass seine Argumente für die offizielle Umbenennung der Universität Trier in Karl-Marx-Universität endlich Gehör finden.

Die vergangene Sitzungswoche stand im Zeichen der Haushaltsdebatte. Überschattet wurde diese von Äußerungen der AfD. Mit rassistischen Äußerungen versuchte diese Fraktion, die Debatte zu Lasten von Migrant*innen zu führen. Es zeigte sich einmal mehr: unter dem fadenscheinigen Deckmantel von Meinungsfreiheit und Demokratie werden Rassismus und Vorurteile ins Parlament und in die Gesellschaft getragen. DIE LINKE wird das nicht unwidersprochen lassen. Wir wollen eine bessere Gesellschaft für alle Menschen.

Ich wünsche viel Spaß beim Lesen!

Ihre Katrin Werner

Zum Newsletter

 


Menschen vor Profite - Pflegenotstand stoppen!

(Zum Download der Präsentation bitte auf die obige Grafik klicken)

Terminübersicht

Newsletter KW20

Liebe Leserinnen und Leser,

die Feiern zu Karl Marx 200. Geburtstag sind vorüber. Es waren schöne und aufregende Tage in Trier. DIE LINKE konnte sich über den Besuch von Petra Pau, der Vizepräsidentin des Bundestages, am 4. Mai freuen. Am 5. Mai war DIE LINKE mit einem Infostand an der Porta Nigra präsent, außerdem unterstützte sie die antikapitalistische Demonstration. Abends hielt Gregor Gysi einen von der Linken Liste organisierten Vortrag an der Universität. Wir hoffen, dass seine Argumente für die offizielle Umbenennung der Universität Trier in Karl-Marx-Universität endlich Gehör finden.

Die vergangene Sitzungswoche stand im Zeichen der Haushaltsdebatte. Überschattet wurde diese von Äußerungen der AfD. Mit rassistischen Äußerungen versuchte diese Fraktion, die Debatte zu Lasten von Migrant*innen zu führen. Es zeigte sich einmal mehr: unter dem fadenscheinigen Deckmantel von Meinungsfreiheit und Demokratie werden Rassismus und Vorurteile ins Parlament und in die Gesellschaft getragen. DIE LINKE wird das nicht unwidersprochen lassen. Wir wollen eine bessere Gesellschaft für alle Menschen.

Ich wünsche viel Spaß beim Lesen!

Ihre Katrin Werner

Zum Newsletter