Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Newsletter KW51

Liebe Leserinnen und Leser,

 

in der vergangenen Woche stand das Elterngeld auf der Tagesordnung des Bundestages. Das Elterngeld soll Familien entlasten. Jedoch braucht es dazu dringend Verbesserungen. Der Mindestbetrag muss erhöht und die Anrechnung auf Sozialleistungen abgeschafft werden. Aktuell bekommen Mütter durchschnittlich 11,7, Väter hingegen drei Monate lang Elterngeld. DIE LINKE tritt dafür ein, dass beide Elternteile jeweils 12 Monate lang Elterngeld beziehen können. Dadurch wird eine gerechtere Verteilung von Aufgaben zwischen den Eltern möglich.

Der Trierer Stadtrat tagte in dieser Woche zum letzten Mal für dieses Jahr. In dieser Sitzung fiel eine wichtige und erfreuliche Entscheidung. In der Debatte um die umstrittenen Straßenausbaubeiträge in Pfalzel wurde eine Satzung verabschiedet. Diese regelt eine gerechtere Verteilung der Kosten, sodass die Belastung für die Anwohner*innen verringert wird. 

Ich wünsche Ihnen wie immer viel Spaß beim Lesen sowie schöne Feiertage und einen guten Start ins neue Jahr.

Katrin Werner

Zum Newsletter