Diese Website verwendet Cookies.
Skip to main content

Ticketloser Nahverkehr für alle!

"Wer sich über Kritik an dem zu niedrigen Hart-IV-Satz für Mobilität von durchschnittlich 27,85 Euro im Monat mokiert, der verschließt entweder die Augen vor der Lebensrealität von hunderttausenden Menschen oder ist einfach ein unbelehrbarer Zyniker", sagt Katrin Werner, Landesvorsitzende der LINKEN Rheinland-Pfalz, zu den jüngsten Äußerungen des Präsidenten des rheinland-pfälzischen Steuerzahlerbundes, Rainer Brüderle.
Werner weiter: "Gerade in einem Flächenland wie Rheinland-Pfalz kommt der Mobilität ein besonders hoher Stellenwert zu. Doch diese können sich viele Empfänger*Innen von Transferleistungen sowie Niedriglohnempfänger*Innen und Rentner*Innen schlichtweg nicht leisten. Deswegen fordert DIE LINKE langfristig einen zuschuss- und umlagefinanzierten ticketlosen Nahverkehr für alle. Mittelfristig brauchen wir gut umsetzbare Zwischenschritte. Dazu gehört eben auch das Sozialticket. Nur so lassen sich gesellschaftliche Teilhabe und eine soziale und ökologische Wende in der Verkehrspolitik realisieren. Denn: Mobilität ist kein Luxusgut, sondern ein Grundbedürfnis!"


Menschen vor Profite - Pflegenotstand stoppen!

(Zum Download der Präsentation bitte auf die obige Grafik klicken)

Terminübersicht

Ticketloser Nahverkehr für alle!

"Wer sich über Kritik an dem zu niedrigen Hart-IV-Satz für Mobilität von durchschnittlich 27,85 Euro im Monat mokiert, der verschließt entweder die Augen vor der Lebensrealität von hunderttausenden Menschen oder ist einfach ein unbelehrbarer Zyniker", sagt Katrin Werner, Landesvorsitzende der LINKEN Rheinland-Pfalz, zu den jüngsten Äußerungen des Präsidenten des rheinland-pfälzischen Steuerzahlerbundes, Rainer Brüderle.
Werner weiter: "Gerade in einem Flächenland wie Rheinland-Pfalz kommt der Mobilität ein besonders hoher Stellenwert zu. Doch diese können sich viele Empfänger*Innen von Transferleistungen sowie Niedriglohnempfänger*Innen und Rentner*Innen schlichtweg nicht leisten. Deswegen fordert DIE LINKE langfristig einen zuschuss- und umlagefinanzierten ticketlosen Nahverkehr für alle. Mittelfristig brauchen wir gut umsetzbare Zwischenschritte. Dazu gehört eben auch das Sozialticket. Nur so lassen sich gesellschaftliche Teilhabe und eine soziale und ökologische Wende in der Verkehrspolitik realisieren. Denn: Mobilität ist kein Luxusgut, sondern ein Grundbedürfnis!"