Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Umwelttag

„Die Klimakrise ist in vollem Gang. Zugleich werden weiterhin massive Umweltzerstörungen durch die Ausbeutung von Bodenschätzen, Rodungen oder unkontrollierte Industrieanlagen angerichtet. Darunter leiden schon heute Menschen überall auf der Welt. Um unsere Lebensgrundlagen zu schützen, brauchen wir jetzt ein konsequentes Umsteuern. Der Kohleausstieg bis 2030, ein strenges Lieferkettengesetz und ein Ausstieg aus einer Produktionsweise, die sich nur durch immer mehr Ausbeutung von Mensch und Natur am Leben hält, sind absolut notwendige Schritte“, sagt Katrin Werner, Bundestagsabgeordnete der LINKEN aus Rheinland-Pfalz anlässlich des Weltumwelttages am 05. Juni.

Melanie Wery-Sims, Mitglied im Bundesvorstand der LINKEN ergänzt: „Konkrete Schritte können eine sozial-ökologische Verkehrswende und eine nachhaltige Energieversorgung in Bürger:innen-Hand sein. Als echte Alternative zum motorisierten Individualverkehr wollen wir einen ticketlosen öffentlichen Personennahverkehr, finanziert über eine einkommensabhängige Umlage. Die Stromversorgung wollen wir nachhaltig, regional und demokratisch gestalten. Dadurch könnten Umweltbelastungen deutlich reduziert werden, ohne dass dabei Menschen sozial abgehängt würden.“