Diese Website verwendet Cookies.
Skip to main content

Jugendamt überlastet?

„Jugendämter sind bundesweit überlastet. Es fehlt an Personal. Folgen sind Überlastungen und eine hohe Fluktuation bei Berufseinsteiger*innen. Zur Einarbeitung fehlt oft die Zeit, trotzdem müssen die neuen Mitarbeiter*innen die Verantwortung für Kinder und Jugendliche übernehmen“, sagt Katrin Werner, Kreisvorsitzende der LINKEN Trier.

Werner weiter: „In Trier hat die LINKE die Personalsituation im Jugendamt schon vor Jahren zum Thema im Jugendhilfeausschuss gemacht. Unhaltbare Arbeitsbelastung, Überstunden und aufgeschobene Urlaubstage wurden kritisiert. Ein verantwortungsvoller Umgang mit Kindern und Jugendlichen geht nicht ohne eine verantwortungsvolle Personalpolitik. Darum fordert DIE LINKE in Trier und bundesweit: Überprüfung der Personalsituation im Verhältnis zum Personalbedarf, mehr Mitarbeiter*innen in den Jugendämtern und verbindliche Regeln für eine gute Einarbeitung von neuem Personal.“


Wahlprogramm zur Kommunalwahl in Trier am 26. Mai 2019

Menschen vor Profite - Pflegenotstand stoppen!

(Zum Download der Präsentation bitte auf die obige Grafik klicken)

Terminübersicht

Jugendamt überlastet?

„Jugendämter sind bundesweit überlastet. Es fehlt an Personal. Folgen sind Überlastungen und eine hohe Fluktuation bei Berufseinsteiger*innen. Zur Einarbeitung fehlt oft die Zeit, trotzdem müssen die neuen Mitarbeiter*innen die Verantwortung für Kinder und Jugendliche übernehmen“, sagt Katrin Werner, Kreisvorsitzende der LINKEN Trier.

Werner weiter: „In Trier hat die LINKE die Personalsituation im Jugendamt schon vor Jahren zum Thema im Jugendhilfeausschuss gemacht. Unhaltbare Arbeitsbelastung, Überstunden und aufgeschobene Urlaubstage wurden kritisiert. Ein verantwortungsvoller Umgang mit Kindern und Jugendlichen geht nicht ohne eine verantwortungsvolle Personalpolitik. Darum fordert DIE LINKE in Trier und bundesweit: Überprüfung der Personalsituation im Verhältnis zum Personalbedarf, mehr Mitarbeiter*innen in den Jugendämtern und verbindliche Regeln für eine gute Einarbeitung von neuem Personal.“