Diese Website verwendet Cookies.
Skip to main content

Katrin Werner, MdB

Solidarität mit den Beschäftigten

Solidarität mit den Beschäftigten

„Die Forderungen der IG Metall zeigen den Wunsch der Beschäftigten nach gerechteren Arbeitsbedingungen und die Bereitschaft, dafür zu kämpfen. Nach Jahren, in denen Löhne gedrückt und Menschen zu Leih- und Kurzarbeit gedrängt wurden, setzt die Gewerkschaft endlich ein positives Signal in Sachen Arbeitsmarkt“, sagt Katrin Werner, Bundestagsabgeordnete der LINKEN aus Rheinland-Pfalz, mit Blick auf die heutigen Warnstreiks der Metall- und Elektrobranche.

Werner weiter: „Die Bedeutung von Arbeitszeitverkürzung nimmt für immer mehr Menschen zu, etwa zur Pflege von Angehörigen oder um Zeit mit ihren Kindern verbringen zu können. Dafür müssen die Arbeitgeber*innen einen Lohnausgleich zahlen. Wer will, dass Kinder und Familien ein besseres Leben haben, muss für höhere Löhne und die Möglichkeit von Arbeitszeitverkürzung eintreten. Darum erkläre ich mich solidarisch mit dem Arbeitskampf“.


Terminübersicht

Katrin Werner, MdB

Solidarität mit den Beschäftigten

Solidarität mit den Beschäftigten

„Die Forderungen der IG Metall zeigen den Wunsch der Beschäftigten nach gerechteren Arbeitsbedingungen und die Bereitschaft, dafür zu kämpfen. Nach Jahren, in denen Löhne gedrückt und Menschen zu Leih- und Kurzarbeit gedrängt wurden, setzt die Gewerkschaft endlich ein positives Signal in Sachen Arbeitsmarkt“, sagt Katrin Werner, Bundestagsabgeordnete der LINKEN aus Rheinland-Pfalz, mit Blick auf die heutigen Warnstreiks der Metall- und Elektrobranche.

Werner weiter: „Die Bedeutung von Arbeitszeitverkürzung nimmt für immer mehr Menschen zu, etwa zur Pflege von Angehörigen oder um Zeit mit ihren Kindern verbringen zu können. Dafür müssen die Arbeitgeber*innen einen Lohnausgleich zahlen. Wer will, dass Kinder und Familien ein besseres Leben haben, muss für höhere Löhne und die Möglichkeit von Arbeitszeitverkürzung eintreten. Darum erkläre ich mich solidarisch mit dem Arbeitskampf“.