Diese Website verwendet Cookies.
Skip to main content

Presseecho

Nachfolgend finden Sie mein Medienecho.


Trierischer Volksfreund

„Trierer Stadtrat: Mammutsitzung im Rathaussaal“

„[…] Die Linke interessiert ebenfalls, wie stark sich das Land am Ausbau der Trierer Kita-Betreuungsplätze beteiligt. Zusätzlich fragt Linken-Chefin Katrin Werner nach der Aufteilung der Betreuungskosten zwischen Stadt und Land.[…] Linke und FWG haken heute Abend trotzdem nach: Wann mit der Kostenschätzung für die Mängelbeseitigung zu rechnen sei... Weiterlesen


Trierischer Volksfreund

„Kommunalwahl: So werben die Parteien um die Gunst des Wählers in Kreisen, Städten und Gemeinden

„Linke: Auch bei der Linkspartei spielen die Kommunalfinanzen eine gewichtige Rolle. Städte wie Trier profitierten zwar vom neuen kommunalen Finanzausgleich des Landes, dennoch sei dieser "nicht das Gelbe vom Ei", sagt die Landesvorsitzende Katrin Werner, zugleich Stadträtin in Trier. Fünf Themen will die Linkspartei bei einem... Weiterlesen


kobinet-nachrichten.de

„Uwe Schummer neuer Behindertenbeauftragter der CDU/CSU Fraktion“

„Berlin (kobinet) Seit langem warten die Verbände behinderter Menschen darauf, welche Personen die Fraktionen des Deutschen Bundestages zu ihren behindertenpolitischen SprecherInnen benennt. Nach Corinna Rüffer bei den Grünen und Katrin Werner bei den LINKEN ist nun bekannt geworden, dass Uwe Schummer diese Funktion für die CDU/CSU Fraktion ausüben... Weiterlesen


Trierischer Volksfreund

„Nach dem Tornado-Absturz: Parteien verlangen Abzug von Atomwaffen aus Büchel“

„[…] Die Triererin Katrin Werner, Landesvorsitzende der Linken, kommentiert: „Es ist unerträglich, dass Bundestag und Landtag die USA seit Jahren fruchtlos auffordern, die in Büchel stationierten Atomwaffen abzuziehen – die Bundeswehr aber andererseits fast täglich den Abwurf genau der Bomben übt, die man angeblich nicht haben will.“ […]“ Weiterle... Weiterlesen


Trierischer Volksfreund

„Hochmoselbrücke ruft Landespolitiker auf den Plan“

„[…] Die Landesvorsitzende der Linken, die Triererin Katrin Werner, verlangt die Einrichtung eines Untersuchungsausschusses des Landtags. Wenn weit mehr als 300 Millionen Euro verbaut würden und man nicht einmal wisse, ob der Baugrund geeignet sei, sei ein solches Gremium "das geeignete Mittel, um zu prüfen, ob und wie die Planungen durchgeführt... Weiterlesen


16vor.de

„Keine Mehrheit für Juncker in „Trierer Runde“

„Katrin Werner (Die Linke): “Man muss Jean-Claude Juncker zu Gute halten, dass er ein wahrer Europäer und sichtbar um die Einheit und Zukunft Europas bemüht ist. Seine Personalie ist unter den konservativen Kandidaten die Beste. Gerade weil Jean-Claude Juncker selbst nicht für einen so stark ausgeprägten neoliberalen Kurs steht, wie ihn José Manuel... Weiterlesen


Trierischer Volksfreund

„Für ein friedliches Miteinander und Demokratie“

„Trier. Bevor die Kundgebung beginnt, malen die Ukrainer ihre Landesfarben auf ihre Gesichter. "Das bekommen wir Deutsche nur beim Fußball hin", sinniert Katrin Werner, Bundestagsabgeordnete der Linkspartei. Als sie die Einladung zu der Demo erhalten habe, sei sie erst nachdenklich gewesen: "In Kiew gibt es starke rechtsradikale Gruppen." […]“ Wei... Weiterlesen


Trierischer Volksfreund

„Kräftiger Denkzettel für Katrin Werner“

„(Trier) Die rheinland-pfälzischen Linken haben eine neue Führungsspitze, die teils die alte ist. Von einem Quartett, dem auch der Eifeler Wolfgang Ferner angehörte, ist nur das Duo Katrin Werner und Alexander Ulrich übrig geblieben. Beide beschwören einen Neubeginn der zerstrittenen Partei. […]“ Weiterlesen Weiterlesen


Trierischer Volksfreund

„Landesparteitag: Werner und Ulrich führen Linke weiter“

„(Trier) Zwei der vier alten Landesvorsitzenden der rheinland-pfälzischen Linken sind beim Sonderparteitag in Trier in ihren Ämtern bestätigt worden: Alexander Ulrich und die Triererin Katrin Werner bilden künftig die Führungsspitze. […]“ Weiterlesen Weiterlesen


Trierischer Volksfreund

„Linkspartei wählt neuen Landesvorstand“

„[…] Nachdem vor wenigen Wochen der halbe Landesvorstand überraschend zurückgetreten ist, soll beim Landesparteitag in Trier eine neue Führungsspitze gewählt werden. Dabei steht bereits fest, dass es kein Sprecherquartett mehr geben wird. Dieses Modell wird in der Partei als gescheitert erachtet. Obwohl die beiden Bundestagsabgeordneten Katrin... Weiterlesen