Diese Website verwendet Cookies.
Skip to main content

Gesundheitsversorgung erhalten

„Der Fall der ViaSalus GmbH zeigt einmal mehr, wohin es führt, wenn Gesundheit und Pflege zur Ware werden. Nach der Insolvenz drohen Entlassungen. Das ist absurd, denn der Pflegenotstand ist gravierend“, sagt Katrin Werner, Vorsitzende der LINKEN Rheinland-Pfalz.  
Werner weiter: „Teile der GmbH sollen verkauft werden – an konfessionelle Träger oder Finanzinvestoren. Gesundheit und Pflege dürfen aber keine Geldanlagen sein. Sie gehören zur öffentlichen Daseinsvorsorge. Darum gehören sie in die öffentliche Hand. Das Land muss sicherstellen, dass alle Arbeitsplätze erhalten und die Krankenhausversorgung gesichert bleiben.“