Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Presseecho

Nachfolgend finden Sie mein Medienecho.


Neues Ruhr-Wort

Kritik an Kontaktbeschränkungen für Weihnachten

[...] Auf große Familienfeste solle zwar möglichst verzichtet werden, sagte Katrin Werner, familienpolitische Sprecherin der Bundestagsfraktion. „Doch eine starre Begrenzung der Personenzahl oder Haushalte für das Weihnachtsfest ist nicht sinnvoll“, meinte die Politikerin. „Es liegt in der Verantwortung jedes einzelnen zu schauen, wie das... Weiterlesen


onvista

Kritik an strengen Regeln für Weihnachten: 'Fern der Lebensrealität'

Kritik kommt auch von der Linken. Auf große Familienfeste solle zwar möglichst verzichtet werden, sagte Katrin Werner, familienpolitische Sprecherin der Bundestagsfraktion. Aber eine starre Begrenzung der Personenzahl oder Haushalte sei nicht sinnvoll, sagte sie der "Welt". [...] Weiterlesen Weiterlesen


Trierischer Volksfreund

Das sagen Bundestagsabgeordnete aus der Region zur Neufassung des Infektionsschutzgesetzes

[...] Katrin Werner, Linke, Trier: „Die Bundesregierung muss endlich eine langfristige Strategie mit unterschiedlichen Szenarien vorlegen, in der genau festgelegt wird, welche Maßnahmen bei unterschiedlichem Infektionsgeschehen greifen. Diese Strategie muss im Bundestag diskutiert und beschlossen werden. Das geschieht bisher nicht und deswegen hat... Weiterlesen


5vier

Geburtshilfe am Limit

„Corona legt die katastrophale Situation in der Geburtshilfe offen. Schließungen von Stationen und Personalmangel gefährden seit Jahren die Versorgung von Schwangeren und belasten die Hebammen enorm. Nun konnten Hebammen auch nach Kontakt mit Corona-Infizierten nicht in Quarantäne, weil die Geburtshilfe in der ganzen Region damit zusammenbrechen... Weiterlesen


Trierischer Volksfreund

B 50 neu: Lückenschluss im Hunsrück lässt auf sich warten

[...] „Der Hochmoselübergang hat sich als Flop erwiesen. Davor wurde schon lange gewarnt“, sagt Werner. Dem lange erkennbaren Abwärtstrend am Hahn hätte bei der Planung Rechnung getragen werden müssen.  „Statt solche Millionengräber in Flusstäler zu stellen, muss eine nachhaltige Verkehrspolitik betrieben werden“, sagt Werner und fordert mehr... Weiterlesen


Das Parlament

Eltern kranker Kinder im Fokus

[...] "Die Linke will, dass Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer für jede Erkrankung ihrer Kinder und für die gesamte Dauer der Erkrankung von der Arbeit freigestellt werden. Außerdem wollen wir für alle einen Anspruch auf Lohnfortzahlung durch den Arbeitgeber für eine Woche einführen", führte Katrin Werner (Linke) aus. [...] Weiterlesen Weiterlesen


Volksfreund

Was Bundestagsabgeordnete aus der Region zum Lockdown sagen

Katrin Werner (Linke), Trier: „Es ist notwendig, dass nun Maßnahmen ergriffen werden, um Kontakte zu reduzieren und das Virus einzudämmen, um das Gesundheitssystem nicht zu überlasten. Doch jede Maßnahme muss gut begründet und erklärt werden. Parlamente müssen bei den Entscheidungen einbezogen werden, insbesondere bei den massiven... Weiterlesen


Volksfreund

Wie sich die Corona-Zahlen am Montag in Trier und Trier-Saarburg entwickelt haben

Unterdessen hat die Linken-Bundestagsabgeordnete Katrin Werner (Trier) gefordert, die Unterbringung von Geflüchteten in Sammelunterkünften zu beenden. „Die Infektionszahlen in der Trierer Afa zeigen, wie schon der Corona-Ausbruch in der Afa in Hermeskeil, dass in Massenunterbringungen kein ausreichender Infektionsschutz möglich ist.“ Die Menschen... Weiterlesen


openPR

Hochmoselübergang: Absehbarer Flop

Es kann nicht sein, dass gegen den Protest vieler Menschen für etliche Millionen Euro und mit einer massiven Kostenexplosion ein Mammutprojekt umgesetzt wird, dass sich am Ende als überdimensioniert und unnötig erweist“, sagt Katrin Werner, Landesvorsitzende der LINKEN Rheinland-Pfalz, mit Blick auf die neuen Zahlen zum Verkehr auf dem... Weiterlesen


Redaktionsnetzwerk Deutschland

Freiwillige vor: Wie die Bundeswehr den Kampf um die Helfer verschärft

[...] Ein Teil der Freiwilligen steige zwar wegen eines Studiums oder einer Ausbildung aus, sagt Katrin Werner, Sprecherin für bürgerschaftliches Engagement der Linken im Bundestag. Trotzdem müsse auch nach anderen Ursachen gesucht werden. „Eine bessere Kontrolle der Arbeitsbedingungen und der pädagogischen Begleitung in den Einsatzstellen sowie... Weiterlesen